Frei und ohne Angst zu reden, das liegt nicht jedem. Dabei sind es nicht nur Manager, die vor einem breiten Publikum eine Rede oder eine Präsentation halten müssen. Bereits in der Schule sind die Kinder dazu angehalten, ihre Ausarbeitungen vor der gesamten Klasse zu präsentieren. Einigen Kindern fällt es sehr leicht, anderen hingegen ist es ein Gräuel vor Leute zu treten und zu sprechen. Lampenfieber in Form von schweißnassen Händen, Herzklopfen und häufigen Versprechern sind nicht selten. Je größer das Publikum, desto größer die Auswirkungen, die sogar bis zu einem völligen Blackout führen können.

Nicht nur im Beruf hilfreich
In einem Rhetorik Seminar werden die Grundlagen der Kommunikation trainiert. Hinzu kommt, dass nicht nur die eigene Argumentation um ein Vielfaches ausgefeilter wirkt, sondern auch die Atemtechniken verändern sich. So erlernt der Vortragende eine gewisse Ruhe und Lässigkeit auszustrahlen, die durch eine veränderte Körpersprache deutlich unterstrichen werden kann. Das macht nicht nur bei Vorgesetzten einen guten Eindruck, sondern auch im privaten Bereich gelingt es viel eher, die Zuhörer durch einen lebendigen und in seiner Wirkung aussagekräftigen Beitrag zu fesseln. Selbst Leute, denen diese Kunst des Redens geläufig ist, können von hilfreichen Tipps und Tricks eines Rhetorik Seminars profitieren.